Wo Abschied lebt: 15 Millionen Euro für mymoria zum Ausbau der Bestattungsgruppe

30.06.2021

Berlin, 30. Juni 2021 – Das moderne Bestattungshaus mymoria möchte in den nächsten drei Jahren zum deutschen Marktführer wachsen und fokussiert sich auf den Ausbau der ganzheitlichen Weiterentwicklung. Für Zukäufe und die Integration von traditionellen Bestattungshäusern in die digital geprägte mymoria Gruppe hat das Unternehmen eine Series C Finanzierungsrunde mit einem Volumen von rund 15 Millionen Euro abgeschlossen. Die Kapitalerhöhung wird angeführt von Kalodion, dem Family Office des saarländischen Erfolgsunternehmers David Zimmer, sowie der Investmentgruppe EGORA Holding. Darüber hinaus beteiligen sich ausschließlich alle bestehenden Gesellschafter, darunter u.a. DvH Ventures, IBB Ventures, HOWZAT Partners und btov Partners.

Im vergangenen Jahr hat das zuvor rein digitale Bestattungshaus erste Bestattungsboutiquen in Köln und München eröffnet und plant die Eröffnung weiterer Standorte noch in diesem Jahr. Mit ersten Zukäufen von Bestattern ist das Unternehmen in einer komfortablen Ausgangslage für starkes Wachstum und hat bereits einen eigenen Überführungsservice über ganz Deutschland aufgebaut, um die Logistik der gesamten Gruppe umzusetzen.

Björn Wolff, Gründer und Geschäftsführer von mymoria, sagt: „Mit dem zusätzlichen Kapital wollen wir unsere Vision verwirklichen, in ganz Deutschland einen gleichen und extrem hohen Qualitätsstandard für Bestattungen zu ermöglichen. Für unsere Kunden ist dabei egal, ob sie unsere Services online, am Telefon oder in einer mymoria-Filiale buchen. Wir nutzen, wie spätestens während der Corona-Pandemie bewährt, die digitalen Möglichkeiten, um Angehörige maximal zu entlasten und die – mit Verlaub – eingestaubte Bestattungsbranche zu modernisieren.“

Unternehmer David Zimmer, der mit seinem Family Office Kalodion in mymoria investiert ist, sagt: „Wir investieren hier in einen einzigartigen Markt und ebenso in ein herausragendes Team. Gemeinsam mit dem mymoria-Management wollen wir den Marktführer bauen.“

Nikolaus Zwick, Geschäftsführer bei der EGORA Holding, kommentiert: „Wir sind schon seit 2018 an der Seite von mymoria und werden immer wieder aufs Neue überrascht, mit welcher Intensität, Geschwindigkeit und Freude das Team von mymoria es schafft, einen traditionell geprägten Markt mit neuen Impulsen zu versehen und zu prägen.“

Über mymoria
mymoria bietet Hinterbliebenen und Vorsorgenden unter www.mymoria.de seit 2016 die Möglichkeit, online eine vollumfängliche Bestattung zu planen und zu beauftragen, und das bei voller Kostentransparenz. In gewohnter Umgebung und im geschützten Raum können sie sich intuitiv alle für die gewünschte Bestattung benötigten Dienstleistungen und Produkte zusammenstellen. Seit 2020 bietet mymoria seine Services auch in Bestattungsboutiquen an und baut ein Filialnetz über ganz Deutschland auf. Ein eigener deutschlandweiter Überführungsservice unterstützt die Wachstumsstrategie zum Marktführer. Das Unternehmen wurde 2015 in Berlin gegründet. Mit den beiden Geschäftsführern Björn Wolff und Felix Maßheimer besteht das Team aktuell aus rund 60 Mitarbeitern – Tendenz steigend. https://www.mymoria.de

Pressekontakt mymoria
Christian Soult
017620068756
Christian.Soult@mymoria.de